Sprungziele
Seiteninhalt

Gestaltung Klosterberg

Die Stadtvertretung Altentreptow hat sich am 21.07.2020 – 01/MV157/2020 auf nachfolgende Eckpunkte verständigt, die bei der Gestaltung des Klosterberges Berücksichtigung finden sollten:

  • der Große Stein soll für unsere Bürger und Besucher sicht- und erlebbarer gemacht werden.
  • ein naturnahes Kleingewässer soll entstehen, um den Altentreptowern und seinen Gästen in den Sommermonaten das Baden zu ermöglichen.
  • das Wegenetz soll saniert und ausgebaut werden.
  • vorhandene Parkmöglichkeiten sollen aktiviert werden, bei Bedarf sollen neue erschlossen werden.
  • der „Fritz- Reuter- Turnplatz“ mit dem „Fritz- Reuter- Denkmal“ soll neu gestaltet werden. (Eventuell mit historischen Turngeräten oder auch einer Aussichtsplattform, die den Blick in das Tollensetal und über den Klosterberg ermöglicht.)
  • das alte Kloster, dessen Standort archäologisch bestätigt ist, soll ebenfalls sicht- und erlebbar gemacht werden. (Eventuell mit Hilfe von Gabionen.)
  • eine Brücke über den Mauerwallgraben soll die Altstadt fußläufig und barrierefrei mit dem Klosterberg verbinden.
  • der Karlsplatz soll als „Eingang“ zum Klosterberg neu gestaltet werden, so dass das Halten von Bussen in unmittelbarer Nähe des Klosterbergs möglich ist.
  • eine Fahrradstrecke soll für Jung und Alt entstehen, gepaart mit einen Natur- Trimm- Dich- Pfad.
  • gemeinsam mit der orthopädischen Klinik des Dietrich- Bonhoeffer- Klinikums soll ein Platz mit Outdoor- Sportgeräten entstehen, welcher von Patienten und Bürgern genutzt werden soll.
  • Gastronomie soll, zumindest saisonweise, angeboten werden.
  • eine touristische Vernetzung mit umliegenden Sehenswürdigkeiten/ Attraktionen muss erfolgen. (Fritz- Reuter- Museum Stavenhagen, Ivenacker Eichen, Tüzer See, Kastorfer See, Stadtwald, Kirchen, Kapelle auf dem Burgwall in Wolde, Gutshäuser/ Schlösser, Naturerlebnispark Mühlenhagen, Burg Klempenow, Kanufahrten auf der Tollense, Eiszeit- Route u.v.a.m..)
  • es soll weiterhin angestrebt werden, eine Außenstelle des Archäologischen Landesmuseums (Ausgrabungsstätte Weltzin) in Altentreptow zu errichten. (Nutzung des Speichers und somit Verbindung der Altstadt über die Tollensewiesen zum Klosterberg.)

Auf der Sitzung der Stadtvertretung am 08.06.2021 wurde ein gemeinsamer Antrag der Fraktionen der CDU, der Wählergemeinschaft/SPD und die DIE LINKE zur Einrichtung eines Beirates zur Beratung über die Nutzung und Gestaltung des Klosterberges (Klosterbeirat) eingebracht und mehrheitlich beschlossen.

Die Besetzung des Klosterberges erfolgte am 07.09.2021 wie folgt:

Mitglieder des Klosterbergbeirates sind:                      

NameVorname 
Blanck  Dieter
Hadrath  Theo
Klage  Detlef
Korth Rudi
Kraft Thomas
Krepelin Jördis
Plötz Silvio
Renger Franziska
Renger Mirko
Waschk Sybille
Schuring Gabriele
Krüger Jürgen

Weiterhin wurden StellvertreterInnen benannt:

Name

Vorname

Lenz Paul
Albrecht  Jens
Schönherr Frieder
Schmidt Hannelore
Gatomski Bernd
Dr. Ganzer Dirk 
Ranke Miriam 
Kietzer Brigitte
Kruse Eckhard

Der Beirat unterstützt die Stadtvertretung und die Verwaltung bei der Erfüllung ihrer Aufgaben hinsichtlich der Nutzung und Gestaltung des Bereiches Klosterberg und kann dazu durch die Stadtvertretung angehört werden. Der Beirat wählt aus seiner Mitte einen Vorsitzenden, einen Stellvertreter und einen Schriftführer.

alle Mitteilungen

Seite zurück Nach oben