Sprungziele
Seiteninhalt

Was ist der Unterschied zwischen PCR-Test,
Antigen-Schnelltests und Selbsttests?

PCR-Test (Goldstandard)

Beim PCR-Test (Goldstandard) erfolgt die Probeentnahme durch medizinisches Personal und die anschließende Auswertung durch die Labore.

Geeignet für:

  • Abklärung der Symptome einer Person, ob eine Infektion vorliegt oder nicht


Antigen-Schnelltest

Die Antigen-Schnelltests können nur durch geschultes Personal in Testzentren durchgeführt werden. Ähnlich wie beim PCR-Test wird ein Nasen- oder Rachenabstrich gemacht. Die Auswertung erfolgt direkt vor Ort. Jeder hat seit dem 8. März den Anspruch auf mindestens einen Schnelltest pro Woche.

Geeignet für:

  • Krankenhäuser, Pflegeheimen und Schulen, um Personal oder Bewohner regelmäßig zu testen
  • Auch für Friseurbesuche, Einkäufe im Einzelhandel o.ä. geeignet (nicht länger als 24 Stunden alt)

Selbsttest

Den Selbsttest führt die Privatperson selbst durch. Dieser kann mit einem Nasenabstrich oder mit Speichel erfolgen. Die Anwendung ist daher einfach, da der Test zu Hause durchgeführt werden kann. Die Selbsttests sind in Apotheken oder in Supermärkten erhältlich.

Geeignet für:

  • Sicherheit im Alltag: bei privatem Besuch oder perspektivisch vor einem Theater-, Restaurant- oder Kinobesuch
  • Friseur, Kosmetik etc.
  • Einkauf im Einzelhandel
  • Achtung! Der Test darf nicht länger als 24 Stunden her sein!

Schnell- und Selbsttest haben gegenüber den PCR-Tests eine höhere Fehlerrate. Daher erfolgt nach jedem positiven Schnell- und Selbsttest immer ein PCR-Test zur Bestätigung.

alle Mitteilungen

Seite zurück Nach oben