Sprungziele
Seiteninhalt

Aufforderung zur Abgabe von Wahlvorschlägen

Verbundene Wahlen am 9. Juni 2024 Europawahl, Kreistagswahl für den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte und Wahlen der Gemeindevertretungen und der ehrenamtlichen Bürgermeister*innen in den Gemeinden des Amtes Treptower Tollensewinkel

Die nächsten Wahlen zu den Gemeindevertretungen, der ehrenamtlichen Bürgermeister*innen werden gemeinsam mit der Wahl zum Europäischen Parlament und der Wahl zum Kreistag der Mecklenburgischen Seenplatte am 9. Juni 2024 stattfinden.Der Kreistag, die Gemeindevertretungen und die ehrenamtlichen Bürgermeister*innen werden für die Dauer von fünf Jahren gewählt (§ 23 Abs. 1 Kommunalverfassung).Die Anzahl der zu wählenden Gemeindevertreter richtet sich gemäß § 60 Abs. 2 des Landes- und Kommunalwahlgesetzes Mecklenburg-Vorpommern (LKWG M-V) nach der Einwohnerzahl. Die entsprechende Anzahl der Stadt- und Gemeindevertretersitze ist in den nebenstehenden Bekanntmachungen unter dem Button Bekanntmachungen Aufforderung Wahlvorschläge für jede einzelnen Gemeinde aufgeführt.
Auf Grundlage des § 61 LKWG M-V stellt die jeweilige Gemeinde ein Wahlgebiet dar, das Wahlgebiet der Stadt Altentreptow wird in 3 Wahlbezirke eingeteilt. Die Bekanntmachung der Zuordnung der städtischen Straßen zu den Wahlbezirken erfolgt gesondert in der Wahlbekanntmachung.Die kommunalen Vertretungen werden aufgrund von Wahlvorschlägen nach den Grundsätzen einer mit der Personenwahl verbundenen Verhältniswahl gewählt.
Die Wahlberechtigten haben drei Stimmen, die sie einer Person geben oder auf zwei oder drei Personen eines Wahlvorschlages oder auf unterschiedlichen Wahlvorschlägen verteilen können (§ 60 Abs. 1 LKWG M-V).Wahlberechtigt sind nach § 4 Abs. 2 LKWG M-V
• alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 Grundgesetz sowie alle
Unionsbürger,
• die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben,
seit mindestens 37 Tagen im Wahlgebiet eine Wohnung, bei mehreren
Wohnungen ihre Hauptwohnung haben oder sich im Wahlgebiet gewöhnlich aufhalten und keine Wohnung außerhalb des Wahlgebiets haben,
• nicht nach § 5 LKWG M-V vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.
Wählbar sind alle Wahlberechtigten,
• die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und
• seit mindestens drei Monaten im Wahlgebiet nach dem Melderegister ihre
Wohnung, bei mehreren Wohnungen ihre Hauptwohnung haben
oder sich, ohne eine Wohnung zu haben, sonst gewöhnlich dort aufhalten.
• Ausschließungsgründe werden in § 6 Abs. 2 LKWG M-V genannt.
Formulare für die Einreichung der Wahlvorschläge zur Kreistags- und Gemeindevertretungswahl und zur Wahl der ehrenamtlichen Bürgermeister der Parteien, Wählergruppen oder der Einzelbewerber können unter nebenstehendem Button heruntergeladen werden.
Seite zurück Nach oben